Afrika- Gottesdienst am 29. April 2018 in der Lutherkirche

Afrika Gottesdienst in der Lutherkirche

Am 29. April 2018 hat das Taveta Partnerschaftskomitee zum diesjährigen Afrika-Gottesdienst  in eine gelb getauchte  Lutherkirche eingeladen, der unter dem Motto stand:
"Zum Beispiel: Kenia", "kwa mfano: Kenya".

Zum Thema Ökologie in Kenia wurde  der Film „ Wangari Maathai Tribute Film“ gezeigt, der vom Green Belt Movement in Kenia berichtete. Einer Baumpflanzaktion, bei der die Umweltaktivistin und Ministerin Wangari Maathai federführend war. 2004 erhielt sie als 1. Kenianerin den Friedensnobelpreis dafür.
Es wurde dazu eine Einführung in das ökologische Thema gemacht, indem ein Mischtext aus Genesis 1,27 sowie Daten und Fakten zur Zerstörung der Natur durch den Menschen verlesen wurde.  Dazwischen wurden Zitate von Willy Brandt oder dem Dalai Lama genannt, die das Gehörte verstärkten.
Der zweite Schwerpunkt des Gottesdienstes war ein interreligiöses Thema. Dafür  wurde zur Einführung ein Text aus Genesis 17,3-7 gewählt.  Auszug: „ Da fiel Abram nieder auf sein Angesicht. Und Gott redete mit ihm und sprach: Sieh, das ist mein Bund mit dir: Du wirst zum Vater einer Vielzahl von Völkern werden…. Genesis 3-4. Der Gegenpart handelte von der Bedrohung der Menschheit durch religiöse Konflikte.
Dass ein friedliches Miteinander  der Religionen möglich ist, zeigte eine Aktion in Kenia, die beispielhaft ist. Christen und Moslems haben als Zeichen der Solidarität ihre Kirchen und Moscheen in Nairobi in der der Nähe des Slums Kibera  gleich gelb angestrichen.
Sie nannten dieses Projekt“ Color of faith“, frei übersetzt: eine Farbe, die für gegenseitiges Vertrauen steht. Wichtiger als die Farbe war natürlich der Austausch zwischen den Religionen. So haben sich Jugendliche getroffen, um gemeinsam zu beten und auch mal zu feiern. Gern würden sie auch die anderen Religionen mit einbeziehen- als Zeichen, dass ganz Kenia zusammensteht-.                                 
                                                           
Musikalisch begleitet  wurden wir  von unserem Kantor Jan Rohloff und von Bethina Wallbaum und Dumisani Mabaso  von der Gruppe DUBE aus Südafrika .

Im Anschluss hatten die zahlreichen Gottesdienstbesucher  die Möglichkeit, sich bei einem kleinen afrikanischen Buffet über das Gehörte auszutauschen.

Für das Taveta-Partnerschaftskomitee
Waltraud Sachau