Ideen für Ostern zu Hause

Blumenkreuz vor der Ansgarkirche

Liebe Gemeinde,

auch wenn es in diesen Zeiten in den Hintergrund rückt, sind wir mitten in der Passionszeit. Normalerweise entscheiden wir uns, worauf wir in diesen Wochen verzichten, oder womit wir unseren Alltag bereichnern wollen. In diesem Jahr ist das anders: Die Coronakrise gibt uns den Verzicht vor. Alle persönlichen sozialen Kontakte müssen auf ein Minimum reduziert werden. Dadurch sind wir genötigt, unser Bedürfnis nach Nähe zu digitalisieren, um miteinander in Kontakt zu bleiben. So schwierig diese Situation auch sein mag, erinnert sie uns daran, wie sehr wir aufeinander angewiesen sind. Viele erleben Nachbarschaftshilfe, gemeinsames Musizieren und Singen auf den Balkonen der Städte und vieles mehr. Was für eine Bereicherung!

Ungeachtet der Gesamtsituation blickt die Christenheit auf die bevorstehende Karwoche und das Osterfest. In diesem Jahr werden wir dieses Hochfest des Glaubens ganz anders feiern müssen als gewohnt. Verbunden im Glauben begehen wir es gemeinsam zu Hause und sind gleichwohl in dieser Gestalt die lebendige Kirche Jesu Christi. Denn auch in der Zerstreuung bleiben wir Gemeinschaft.

Wie wir gemeinsam die Karwoche begehen und Ostern im häuslichen Rahmen feiern können, dazu machen wir in den kommenden Tagen Vorschläge auf unserer Homepage.

 

Falls Sie weitere Ideen haben, wenden Sie sich gerne an uns. Und wenn wir Ihnen bei der Umsetzung einer Idee behilflich sein können, zögern Sie nicht, sich mit uns in Verbindung zu setzen.

 

PS. Auf dem Foto entsteht gerade das wunderbare Blumenkreuz, das im Kirchgarten der Ansgarkirche liegt. Kommen Sie gerne vorbei und freuen sich daran.