Was wächst denn da?

Altarblumenbeet

Hinter der Lutherkirche tut sich was, dass nicht für jeden sofort erkennbar ist, aber Großes bewirkt.

Der Apfelbaum, den die Friedenskirchengemeinde durch den Umwelt- und Klimaschutzausschuss des Kirchenkreises erhalten hat wächst und gedeiht. Die frischen grünen Blätter lassen erahnen, welch stattlicher Baum und robuste Obstsorte es ist, ein weißer Winterglockenapfel.

Der weiße Winterglockenapfel ist eine säuerlich-frische Apfelsorte, die im Oktober ihren Erntehöhepunkt erreicht. Eine perfekte Lagersorte: da sie ihr volles Aroma während der Lagerung erreicht, das Fruchtfleisch bis zum Schluss knackig bleibt und sie bis in den Juni hinein gelagert werden kann.

Diese Apfelsorte eignet sich zum direkten Verzehr, für Obstsalate, zum Backen und Kochen oder für ein leckeres Kompott.

In jungen Jahren wächst der Apfelbaum schlank nach oben, entwickelt aber im Laufe seines Lebens waagerechte Äste die zu einer malerischen Krone werden. Diese Sorte ist ein sehr guter Pollenspender und somit ein idealer Nachbar für weitere Apfelbäume und Insekten.

 

Perfekte Voraussetzungen für eine weitere Neuheit!

Im Zusammenhang mit dem Siegel "Ökofaire Gemeinde" hat sich die Friedenskirchengemeinde entschieden ein Altarblumenbeet anzulegen. Dieses nimmt seit Anfang Juni Form an.

Erste gespendete Sonnenanbeter wurden gepflanzt. Viele von Ihnen sind sogenannte Selbstaussäher und bereichern die nächsten Jahre damit das Beet in größerer Zahl und geben ihm jedes Jahr ein neues Gesicht.

Akelei, Lavendel, Vergiss-mein-nicht und Schafgarbe sind nur einige der Pflanzen.

 

Gerne nehmen wir noch weitere Blumenspenden für das Beet und freuen uns, wenn es Menschen gibt, die Lust haben dem Beet ein wenig Zeit zu widmen.