Wir sind Ökofair!

Schöpfung im Blick

...und nehmen unsere Kirchengemeinde und die Welt um sie herum in den Blick.

Spätestens seit Einführung des Klimaschutzgesetzes 2015 beschäftigt sich die Friedenskirchengemeinde aktiv mit dem Klima- und Umweltschutz. Mit fairen Löhnen beim Kaffee- und Teeanbau, durch unsere Partnerschaftsarbeit, schon viel länger. Und traditionell beziehen wir unsere Getränke und Lebensmittel von regionalen Händlern und Herstellern.

Dieses Thema ist auf allen Ebenen vertreten. Ein Anliegen des KGR ist es, die Beleuchtung nach und nach auf moderne und energieeffiziente LEDs umzustellen. Ehrenamtliche beschäftigen sich in der Partnerschaftsgruppe mit dem Thema „unverpackt“ und wieso Rosenanbau in Kenia schwierig ist. Mitarbeitende die ihre Veranstaltungen mit Wasser aus dem Wasserhahn ausstatten, mit vegetarischem und regionalem Essen planen und auf die Nutzung von Reinigungsmittel mit dem blauen Engel achten. Dieses Engagement sichtbar zu machen, wird vom KGR sehr gerne unterstützt und gefördert.

2018 entschloss sich der KGR den Weg zu einer ausgezeichneten Gemeinde zu gehen. Das Siegel "Ökofaire Gemeinde" konnten wir dann im September 2020 entgegen nehmen, zusammen mit der Bugenhagenkirche Klein Nordende und der Emmaus-Kirchengemeinde Elmshorn, als erste drei Gemeinden im Kirchenkreis Rantzau-Münsterdorf.

 

Wer Lust hat mit uns auf diesem Weg weiter unterwegs zu sein, kann zu unserem neuen "Ökofair Stammtisch" dazu kommen, dieser trifft sich ab dem 20.05. an jedem 3.Donnerstag im Monat (außerhalb der Ferien) - online oder analog

 

oder Fragen und Anregungen geben unter klima@friedenskirchengemeinde-elmshorn.de

 

Was sich die Nordkirche an Klimazielen vorgenommen hat findet man hier.